Tel: 0711 - 99 70 96 91

                    SSL Zertifikat                   

02
Nov 2016
Wasserqualität Köln

Die Wasserqualität in der Domstadt Köln

Die Wasserqualität in Köln ist hervorragend, und das ist gut so, denn „janz Kölle hät Doosch“! Das Kölner Leitungswasser entspricht in allen Punkten den Anforderungen der Trinkwasserverordnung. Es wird regelmäßig kontrolliert, damit es weiterhin einwandfrei bleibt. Das Wasser wird in Köln zu zwei Dritteln aus Grundwasser und zu einem Drittel aus Uferfiltrat gewonnen. Die Kölner Bucht bietet gute Voraussetzungen für eine gute Wasserqualität in Köln. Auf den Weg zu den Brunnen sickert das Grundwasser durch ausgedehnte Kies- und Sandschichten des Rheintals. Dabei wird es auf natürliche Weise gefiltert und von Mikroorganismen gereinigt, bevor es in den Wasserwerken aufbereitet wird.

 

Wasserschutzgebiete zum Erhalt der Wasserqualität in Köln

Für die gute Wasserqualität in Köln sorgen neun Wasserwerke der RheinEnergie AG: Erker Mühle, Hochkirchen, Höhenhaus, Refrath, Severin, Stammheim-Süd, Weiler, Westhoven und Zündorf. Zusammen fördern sie stündlich bis zu 30.000 Kubikmeter Wasser. Damit könnte man 13 olympische Schwimmbecken füllen. Damit das Grundwasser auf dem Weg zu den Brunnen vor Verunreinigungen geschützt und die hohe Wasserqualität in Köln bestehen bleibt, wurden Wasserschutzgebiete um ihre Brunnen angelegt, die sich rechts- und linksrheinisch über 320 Quadratkilometer erstrecken. In Zusammenarbeit mit den Landwirten der Umgebung wurden Wasserschutzmaßnahmen ergriffen, sodass der Nitratgehalt des Grundwassers gesenkt werden konnte. Auch die Wasserqualität des Rheins, dessen Uferfiltrat die Wasserqualität von Köln beeinflusst, konnte ist in den vergangenen Jahrzehnten durch Umweltschutzmaßnahmen deutlich verbessert werden.

 

Die Wasserqualität in Köln auch in den Haushalten kontrollieren

Die gute Wasserqualität in Köln ist - wie überall in Deutschlands - bis zur Abgabe an die Haushalte bzw. öffentlichen Gebäude garantiert. Für Beeinträchtigungen in der hauseigenen Trinkwasserinstallation ist dann der Hauseigentümer verantwortlich. Und hier geschehen die meisten Verunreinigungen. Trinkwasser ist nicht steril. Zur Verkeimung kann es kommen, wenn das Wasser lange stagniert oder sich Keime in kaputten Leitungen regelrecht einnisten können. Zudem können durch Korrosionsschäden Schwermetalle ins Leitungswasser gelangen. Um die Wasserqualität in Köln auch in den Haushalten erhalten zu können, sollte man das Leitungswasser regelmäßig testen lassen.

 

Weiterführende Referenzen:

Schnelle Lieferung

Versicherter Versand zu Ihnen nach Hause. Lieferzeit: 1-3 Tage.

Bewährte Qualität

Die original Wasseranalyse aus unserem deutschen Labor.

Schnelle Ergebniszustellung

Direkt nach Fertigstellung erhalten Sie Ihr persönliches Ergebnis.

Experten-Beratung

Haben Sie Fragen zu Analyse oder Ergebnis? Ihr schneller Draht zu uns: 0711 70 70 85 94.