Tel: 0711 - 219 536 91

      
                                 

Wasserqualität Mainz

Wasserqualität in Mainz aus Grundwasser und Rhein-Uferfiltrat

Die Wasserqualität in Mainz entspricht den hohen Anforderungen, die von der Trinkwasserverordnung an das Leitungswasser in Deutschland gestellt werden. Die Stadtwerke beliefern rund 250.000 Einwohner in Mainz mit bester Wasserqualität aus den Wasserwerken Eich, Hof Schönau und Petersaue. Das Grundwasser weist in dieser Region durch die geologischen Gegebenheiten einen hohen Magnesium- und Kalziumgehalt auf.1 Den anderen Teil der Trinkwasserversorgung übernimmt die Wasserversorgung Rheinhessen GmbH über die zwei Wasserwerke Bodenheim und Guntersblum. Das Wasserwerk Bodenheim wurde im Jahre 1996 in Betrieb genommen, um die Wasserversorgung der Bevölkerung dauerhaft sicherzustellen. Beide Wasserwerke bereiten Rhein-Uferfiltrat, das aus 11-60 m Tiefe in Rheinnähe gewonnen wird, zu Trinkwasser mit ausgezeichneter Wasserqualität für Mainz auf.

 

Versorgung mit ausgezeichneter Wasserqualität in Mainz

Die Stadtteile Laubenheim und Ebersheim werden von der Wasserversorgung Rheinhessen GmbH beliefert. Das Wasserwerk Eich versorgt die Stadtteile Finthen, Drais, Lerchenberg, Gonsenheim, Mombach, (Westteil), Bretzenheim, Marienborn, Hechtsheim, Münchfeld und Hartenberg. Für die Bereiche Altstadt, Weisenau, Bischofsheim, Ginsheim, Gustavsburg und Kostheim bereitet das Wasserwerk Hof Schönau Trinkwasser auf. Das Wasserwerk Petersaue ist für Mombach (Ostteil), Innenstadt, Kastel, Amöneburg und Kostheim (Neubaugebiete) zuständig.2 Die Wasserqualität in Mainz wird regelmäßig getestet, sodass von den Wasserversorgern – zumindest bis zu den individuellen Hausanschlüssen – Trinkwasser von bester Qualität garantiert werden kann.

 

Wasserqualität in Mainz durch Landwirtschaft gefährdet

Besonders die Wein- und Gemüseanbaugebiete in dieser Region sorgen bereichsweise für eine erhöhte Nitratbelastung des Grundwassers.3 Da das landseitige Grundwasser nur zu 10 % genutzt wird und das nitratarme Rhein-Uferfiltrat zu rund 90 %, wird der vorgegebene Nitratgrenzwert von 50 mg pro Liter dennoch deutlich unterschritten. So liegt der Wert bei den Wasserwerken der Stadtwerke zwischen 1,35 bis 3,25 mg pro Liter. Quellwässer reagieren besonders empfindlich auf bakteriologische Verunreinigungen, sodass vorbeugende Desinfektionsanlagen in den Wasserwerken die Wasserqualität in Mainz sicherstellen. Doch die Gefahr liegt meist im trauten Heim verborgen: Veraltete und unsaubere Leitungsrohre können das Trinkwasser stark belasten. Bei dauerhaftem Verzehr können besonders bei Kleinkindern und älteren Personen gesundheitliche Probleme auftreten. Daher empfehlen Experten, die heimische Wasserqualität in Mainz und anderen Städten zu testen.

 

Quellen zum Thema:

1 Stadtwerke Mainz Netze GmbH: Analysewerte des Mainzer Trinkwassers

2 Stadtwerke Mainz Netze GmbH: Unser Versorgungsgebiet

3 Ministerium für Umwelt und Forsten Reinland-Pfalz: Wasserversorgungsplan

 

 

Schnelle Lieferung

Versicherter Versand zu Ihnen nach Hause. Lieferzeit: 1-3 Tage.

Bewährte Qualität

Wasseranalysen aus unserem akkreditierten deutschen Labor.

Sehr hohe Kundenzufriedenheit

Überzeugen Sie sich doch selbst!

Kostenlose Beratung

Haben Sie Fragen? Kein Problem! Wir sind gerne für Sie da: 0711 219 536 91.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok