Tel: 0711 - 219 536 91

      
                                 

Aluminium im Leitungswasser

Aluminium ist mittlerweile ein gern genutzter Rohstoff, der insbesondere aufgrund seines günstiges Verhältnisses von Gewicht und Stärke vielfältig in der Industrie eingesetz wird. Gerade im Leitungswasser kann sich Aluminium befinden. Es kann sich somit Aluminium in Ihrem Trinkwasser befinden.

Man kann davon ausgehen, dass das Wasser vom Wasserversorger nicht den Grenzwert für Aluminium überschreitet: 0,2mg/l. Doch wie kommt Aluminium dann in das Leitungswasser?

Aluminium kommt in der Regel erst innerhalb der Hausinstallation (Rohre, Warmwasseraufbereiter, etc) in das Leitungswasser. Bei Aufnahme von großen Mengen Aluminiums besteht eine mögliche gesundheitliche Belastung, die sich wie folgt darstellen kann: Beschwerden des Nervensystems, Blutanämie, Arthritis, etc.

Mit unseren Wassertests können Sie Ihr Leitungswasser auf Aluminium und weitere Belastungen testen.

Schnelle Lieferung

Versicherter Versand zu Ihnen nach Hause. Lieferzeit: 1-3 Tage.

Bewährte Qualität

Wasseranalysen aus unserem akkreditierten deutschen Labor.

Sehr hohe Kundenzufriedenheit

Überzeugen Sie sich doch selbst!

Kostenlose Beratung

Haben Sie Fragen? Kein Problem! Wir sind gerne für Sie da: 0711 219 536 91.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok