Tel: 0711 - 99 70 96 91

                    SSL Zertifikat                   

Blei im Trinkwasser

  • Welcher Grenzwert darf nicht überschritten werden?
  • Wie das Wasser prüfen?

Wie kann Blei ins Trinkwasser gelangen?

  • Risiken kennen
  • Trinkwasser testen

Blei im Trinkwasser

Durch Wasserleitungen, die aus Blei bestehen, gelangt oftmals Blei in das Trinkwasser. Insbesondere Stagnationswasser (Wasser welches länger in den Leitungen steht) weist oftmals erhöhte Konzentrationen an Blei auf. Blei im Trinkwasser kann folgende Gesundheitsbeeinträchtigungen zur Folge haben: Lernschwächen, Bauchkrämpfe, Durchfall, Bluthochdruck, Depressionen, Erschöpfung, Immunschwäche, Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit, u.v.m.

 

Bleirohre verschmutzen das Trinkwasser

Bleirohre sollten ausgetauscht werden, wenn Sie eine erhöhte Konzentration an Blei ermittelt bekommen, die auf Ihre Wasserleitungen zurückzuführen sind. Heutzutage werden keine Bleirohre mehr verbaut.

Derzeit sieht die Trinkwasserverordnung einen Grenzwert von 25 Mikrogramm pro Liter vor. Ab dem 01.12.2013 wird der Grenzwert auf 10 Mikrogramm pro Liter sinken.

Diese Wasseranalysen ermitteln die Qualität Ihres Wassers, inkl. der Bleiwerte. Sie erhalten die Konzentration an Blei sowie wichtigen weiteren Werten in Ihrem Wasser aufgezeigt. Ihre individuellen Werte werden den Grenzwerten der Trinkwasserverordnung gegenübergestellt.

 

Wir hoffen, dass wir Ihnen bezüglich Blei Trinkwasser behilflich sein konnten.

Unsere Wasseranalysen

Schnelle Lieferung

Versicherter Versand zu Ihnen nach Hause innerhalb von ca. 3  Werktagen.

Bewährte Qualität

Die original Wasseranalyse aus unserem deutschen Labor.

Schnelle Ergebniszustellung

Direkt nach Fertigstellung erhalten Sie Ihr persönliches Ergebnis.

Experten-Beratung

Haben Sie Fragen zu Analyse oder Ergebnis? Ihr schneller Draht zu uns: 0711 70 70 85 94.

Zum Newsletter anmelden