Tel: 0711 - 219 536 91

      
                                 

Enterokokken - Indikator für verunreinigtes Wasser

Enterokokken kommen sowohl natürlich in der menschlichen Darmflora vor als auch als potenzielle Krankheitserreger im Trinkwasser. Eine Infektion mit Enterokokken kann schwerwiegende Gesundheitsfolgen nach sich ziehen. Um eine Belastung des Trinkwassers auszuschließen, empfiehlt sich deshalb eine Trinkwasseranalyse.

Doch was genau sind diese kleinen Lebewesen eigentlich, wo kommen sie vor und wie kann man sich vor ihnen schützen?


Enterokokken – kleine Helfer oder Gefährdung des Trinkwassers?

enterokokkenEnterokokken gehören aus systematischer Sicht zu den Milchsäurebakterien. Viele dieser Bakterienarten treten unter normalen Bedingungen im menschlichen Körper auf. Diese Enterokokken-Arten unterstützen den Körper bei vielen lebenswichtigen Aufgaben, wie beispielsweise der Verstoffwechselung von Zucker im Darm.

Enterokokken helfen dem Menschen aber nicht nur bei der Verdauung, sondern unterstützen auch die Erhaltung eines gesunden Immunsystems und tragen zur Herstellung essenzieller Vitamine bei.

Jedoch können einige Enterokokken-Arten auch schwerwiegende Infektionen beim Menschen auslösen, wie:

  • Magen-Darm-Beschwerden
  • Infektion der Herzklappen (Endokarditis)
  • Infektionen der Haut und des Unterhautgewebes (Zellulitis)
  • Infektion der Prostata (Prostatitis)
  • Wundinfektionen
  • Abszesse im Abdomen


  Daher gilt es, eine Kontamination durch diese Bakterien besonders im medizinischen Umfeld zu vermeiden. Hier empfiehlt sich ein regelmäßiger Enterokokken Wassertest besonders.

Infektiöse Enterokokken kommen natürlicherweise nicht im Körper vor, sondern werden durch äußere Einflüsse aufgenommen, weshalb sauberes Trinkwasser eine wichtige Rolle spielt.


Enterokokken im Trinkwasser

Durch eine Vielzahl von Faktoren kann das Leitungswasser mit Enterokokken verunreinigt werden. Hierzu zählen beispielsweise technische Störungen bei der Abwasserreinigung, Havarien, Erneuerungsarbeiten im öffentlichen Leitungsnetz oder Reparaturarbeiten im eigenen Haus.

In vielen Haushalten kann so eine zu hohe Konzentration an Enterokokken im Leitungswasser festgestellt werden. Ob eine Belastung des Trinkwassers durch Enterokokken vorliegt, kann ein einfacher Leitungswasser-Test auf Enterokokken beantworten.


Wie werden Enterokokken im Trinkwasser nachgewiesen?

Eine Belastung durch Enterokokken kann durch einen einfachen Enterokokken Wassertest schnell und kostengünstig nachgewiesen werden.

2001 wurde vom Bundesministerium für Verbraucherschutz eine Trinkwasserverordnung zur Regelung über die Qualität des deutschen Trinkwassers verabschiedet. Diese Verordnung hat den Zweck, den Verbraucher vor gesundheitlichen Risiken zu schützen. Hierzu zählen sowohl das Verhindern von chemischer Verunreinigung als auch das Verhindern einer bakteriellen Kontamination, wie beispielsweise durch Enterokokken.

Für Enterokokken im Trinkwasser legt die Trinkwasserverordnung einen Grenzwert von 0/100ml fest. Das heißt, in 100ml Wasser dürfen sich null Bakterien befinden. Dies zeigt die enorme Wichtigkeit der Verhinderung einer Verschmutzung im Trinkwasser.


Habe ich Enterokokken Im Leitungswasser?

  Da Enterokokken als gesundheitsschädlich und hoch infektiös gelten, ist eine Kontamination des Leitungswassers besonders zu vermeiden. Mit einem einfachen Test Ihres Leitungswassers auf Enterokokken, können Sie feststellen, ob Ihr Wasser kontaminiert ist und wie hoch die Konzentration der Bakterienbelastung in Ihrem Trinkwasser ist.

 

Banner Test Wasser enterokokken


Wie funktioniert ein Test auf Enterokokken im Leitungswasser?

Mit dem Aquafinux-Test auf Enterokokken kann einer Verunreinigung durch Enterokokken im Leitungswasser schnell auf den Grund gegangen werden.

  In drei Schritten das Leitungswasser auf Enterokokken testen:

Schritt 1: Sie bestellen das Test-Kit kostengünstig und bequem hier online. Innerhalb eines Werktages verschicken wir Ihre Bestellung! Im Test-Kit ist alles für eine einfache Probenahme vorhanden: Anleitung zur Probenahme, Erfassungsbogen, geeignete Gefäße zur Probenahme. Sie können ganz einfach Ihr Leitungswasser testen.

Schritt 2: Sie nehmen mit den zur Verfügung gestellten Gefäßen kinderleicht Ihre Wasserprobe, wann und wo Sie möchten. Mithilfe unsere praktischen Rückesendebox schicken Sie die Probe direkt ins Labor. Das Labor kann jetzt Ihr Leitungswasser testen.

Schritt 3: Nach wenigen Tagen erhalten Sie das Ergebnis. Das Testergebnis ist verständlich aufbereitet. Haben Sie trotz des aussagekräftigen Ergebnisses offene Fragen? Kein Problem, unser Serviceteam steht Ihnen telefonisch oder auch via E-Mail zur Verfügung.


Quellen:

Umweltbundesamt: Mikrobiologie
Ages: Enterokokken
Wasser Bayern: Bakterien und Keime
Umweltbundesamt: Rechtliche Grundlagen, Empfehlungen und Regelwerk
Gesetze im Internet_ Trinkwasserverordnung TrinkwV_2001

Schnelle Lieferung

Versicherter Versand zu Ihnen nach Hause. Lieferzeit: 1-3 Tage.

Bewährte Qualität

Wasseranalysen aus unserem akkreditierten deutschen Labor.

Sehr hohe Kundenzufriedenheit

Überzeugen Sie sich doch selbst!

Kostenlose Beratung

Haben Sie Fragen? Kein Problem! Wir sind gerne für Sie da: 0711 219 536 91.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok