Tel: 0711 - 219 536 91

      
                                 

Wasserqualität in Hamburg: ✔ Wie gut ist Ihr Trinkwasser?

Wie gut ist die Trinkwasserqualität Hamburgs?

Die Wasserqualität von Hamburg gilt im Allgemeinen als sehr gut. So werden sämtliche Vorgaben der Trinkwasserverordnung bezüglich Schadstoffen, Keimen sowie weiteren relevanten Parametern eingehalten. Da Hamburgs Wasser aus verschiedenen Wasserwerken stammt, können sich einzelne Parameter des Hamburger Leitungswassers je nach Versorgungsgebiet unterscheiden.
So liefert zum Beispiel das Wasserwerk Bergedorf Trinkwasser mit einem sehr niedrigen Nitratgehalt von 1,68 mg/l. Die Trinkwasserverordnung erlaubt einen maximalen Nitratgehalt von 50 mg/l. Ein zu hoher Nitratgehalt im Trinkwasser kann insbesondere für Säuglinge und Kleinkinder gefährlich sein. Schwermetalle wie Blei und Arsen sind im Trinkwasser des Wasserwerks Bergedorf gar nicht nachweisbar.

Um die Trinkwasserversorgung Hamburgs sicherzustellen, fördert die Stadt größere Mengen Trinkwasser aus dem Grundwasserwerk Nordheide. Das Nordheide-Wasser enthält nur Spuren von Nitrat und Schwermetalle sind so gut wie gar nicht nachweisbar. Allerdings können Schwermetalle wie Blei und Kupfer durch Kupfer- und Bleirohre der Hausinstallation in das Leitungswasser gelangen. Wegen der sandigen Böden in der Heide ist das Wasser jedoch recht arm an Mineralstoffen wie Calcium und Magnesium. So enthält das in der Heide geförderte Trinkwasser nur 38 mg Calcium und 2 mg Magnesium pro Liter.1 Teilweise findet jedoch an den Grenzen der Versorgungsgebiete oder bei besonders hoher Wassernachfrage eine Vermischung des von unterschiedlichen Wasserwerken geförderten Trinkwassers statt. Welches Wasserwerk Ihren Stadtteil hauptsächlich versorgt, können Sie beim Versorgungsunternehmen Hamburg Wasser erfragen

 

test wasser testen

 Fakten rund um Hamburg

Die Fläche Hamburgs beträgt: 755.22km².

Die Einwohnerzahl Hamburgs beträgt: 1.810.438.

Die Einwohnerzahl Hamburgs pro km²: 2397.

Hamburg befindet sich im Bundesland Hamburg.

Der Hamburger Wasserversorger ist Hamburger Wasser.

Hamburg umfasst 7 Stadtbezirke:

Hamburg-Mitte, Altona, Elmsbüttel, Hamburg-Nord, Wandsbek, Bergedorf, Harburg

Die Hamburger Wasser wird aus folgenden Wasserwerken genutzt:

Baursberg, Bergedorf, Bostelbek, Glinde, Grossensee, Grosshansdorf, Haseldorfer Marsch, Langenhorn, Lohbrügge, Neugraben, Nordheide, Rothenburgsort, Schnelsen, Stellingen, Süderelbmarsch, Walddörfer

Wasserverbrauch pro Kopf in Hamburg: 110 Liter

Der Wasserversorger Hamburgs liefert Trinkwasser überwiegend im Härtebereich mittel.

Interessante Fakten zum Hamburger Trinkwasser:

  • Die Hamburger Wasserversorgung wird an 200 Messstellen regelmäßig auf einwandfreie Qualität hin geprüft.
  • Seit 1980 gibt es das "Alster-Entlastungsprogramm", welches die Mischwasserbelastung durch die Nebengewässer verringern sollte.
  • Das Bille-Entlastungsprogramm soll insbesondere die Geruchsbelästigung und Schachtüberstauung vermindern.
  • Das Wasserlabor von HAMBURG WASSER zählt mit zu den größten und bestausgerüsteten Wasserlaboratorien in Deutschland.
  • Das Umweltprojekt "RISA" soll den Regenwasserhaushalt in Hamburg regulieren, da die Prognose mehr Regenwetter in Zukunft voraussagen.

 

 

 

Wasserverbrauch pro Person und Tag in Deutschland (in %)

Essen & Trinken
4%
Körperhygiene
53%
Toilettenspülung
30%
Weiteres
13%

Wussten Sie schon?

Was trägt zu den Verunreinigungen des Wassers bei?

Für verunreinigtes Leitungswasser tragen häufig die Rohre aus Metall die Schuld. Gerade bei Stagnationswasser (lang in den Leitung verharrendes Wasser) können durch chemische Reaktionen Schwermetalle das Trinkwasser belasten.

Auch Totstränge (nicht mehr in den Wasserlauf eingebundene Leitungen) stellen eine erhöhte Quelle für Verunreinigungen dar. Dort können sich Bakterien oder andere Keime gut vermehren und die Wasserqualität beeinträchtigen. Konsumieren Sie solches Wasser, können gesundheitliche Probleme auftreten – gerade im Magen und im Darmtrakt.

Für die Qualitätssicherung legt die Trinkwasserverordnung Grenzwerte fest, die vorgeben, bis zu welchem Grade der Konsum gesundheitlich unbedenklich ist. Bei den Grenzwerten können für Leitungswasser andere Werte gelten als für Brunnenwasser.

Unsere Wassertests analysieren Ihre persönliche Wasserqualität in Hamburg, damit Sie genau über Ihre Trinkwasserqualität Bescheid wissen. Das Analyse-Ergebnis ist aussagekräftig und zeigt Ihnen eine übersichtliche Darstellung zu Ihrer Wasserqualität auf.    

Wasseranalyse kaufen


Wussten Sie schon?

Wie wird Hamburgs Trinkwasser aufbereitet?

Um die Wasserqualität Hamburgs jederzeit auf gleichbleibend hohem Niveau zu halten, muss das Wasser in Hamburg teilweise aufbereitet werden. So wird dem Wasser unter anderem Eisen und Mangan durch Filtration bzw. Flockung und Belüftung entzogen. Zu hohe Eisen- und Mangankonzentrationen können den Geschmack von Trinkwasser negativ beeinflussen. Zudem bilden Eisen und Mangan bräunliche Ablagerungen an Armaturen und Waschbecken.

Die meisten Hamburger Wasserwerke müssen das geförderte Wasser nicht entkeimen. Eine Entkeimung mit Chlor findet lediglich im Hauptpumpwerk Rothenburgsort sowie im Wasserwerk Haseldorfer Marsch statt. Eine Entkeimung von Trinkwasser kann nötig sein, wenn das geförderte Grundwasser zum Beispiel durch Coli-Bakterien aus Oberflächenwasser verunreinigt wird. Teilweise wird eine Entkeimung aus Sicherheitsgründen auch vorgenommen, um das Wasser während des Transports durch das Rohrnetz vor Verkeimung zu schützen. Keime wie Coli-Bakterien können zum Beispiel zu schweren Durchfallerkrankungen führen.
Das Wasser in Hamburg wird in der Regel durch mechanische Filter außerdem von Trübstoffen befreit. Als Filtermedium kommt unter anderem Quarzsand zum Einsatz.

 


Wasser test info Enstanden durch einen Brand

Auch in „Deutschlands schönsten Stadt“ ist es von enormer Wichtigkeit, die Trinkwasserqualität durch regelmäßige Prüfungen (mindestens 30000 Proben jährlich) gewährleistet ist. Da der Untergrund Hamburgs eine ideale geologische Lage hat, wurde schon früh erkannt, dass man neben dem Elbwasser noch aus weiteren Quellen, trinkwassertaugliches Wasser als Hamburger Trinkwasser gewinnen kann. Auslöser für die erste moderne Wasserversorgung war der Große Brand 1842. Dies führte mit der Zeit dazu, dass sich daraus 17 Wasserwerke bilden konnten, welche ebenso bei Ausfällen untereinander jederzeit aushelfen können und somit den Bewohnern in jedem Fall ein einwandfreies Hamburger Trinkwasser liefern.


Wasser test info  Wasserversorger in Hamburg: HAMBURG WASSER

Wasserversorger

Das Trinkwasser für die Hansestadt Hamburg und die mitversorgten Umlandgemeinden wird ausschließlich aus Grundwasser gewonnen. Die Versorgung von HAMBURG WASSER ist mit insgesamt 16 Grundwasserwerken gewährleistet.

Kontakt Wasserversorger

Bei Fragen und Problemen können Sie sich auch direkt an die Hamburger Wasserwerke GmbH wenden!

Hamburger Wasserwerke GmbH
Billhorner Deich 2
20539 Hamburg

Telefon: 040 78880


 schwermetalle test wasser neu

 

Zum Weiterlesen  Zum Weiterlesen:

Hamburg Wasser, Wasseranalysen der einzelnen Wasserwerke

Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz, Stadt Hamburg, „Unser Hamburger Wasser“

Infos des Wasserversorgers Hamburg Wasser

 

Schnelle Lieferung

Versicherter Versand zu Ihnen nach Hause. Lieferzeit: 1-3 Tage.

Bewährte Qualität

Wasseranalysen aus unserem akkreditierten deutschen Labor.

Sehr hohe Kundenzufriedenheit

Überzeugen Sie sich doch selbst!

Kostenlose Beratung

Haben Sie Fragen? Kein Problem! Wir sind gerne für Sie da: 0711 219 536 91.