Tel: 0711 - 219 536 91

      
                                 

Weltwassertag - Tag des Wassers

Der Weltwassertag wird alljährlich am 22. März begangen. An diesem Tag wird auf die Bedeutung und die Kostbarkeit des Wassers für den Menschen aufmerksam gemacht. In vielen Ländern haben Menschen nach wie vor kein frisches Trinkwasser bzw. Trinkwasser ist ein knappes Gut. Auch Gewässerschutz ist am Tag des Wassers ein Thema. Die Öffentlichkeit befasst sich mit kritischen Themen bezüglich Wasser in unserer heutigen Zeit und ruft zu Aktionen rund um das Thema Wasser auf.


Weltwassertag

Fakten zum Weltwassertag in Kürze

jährlich am 22. März seit 1993

Ergebnis der VN Weltkonferenz "Umwelt und Entwicklung" in Rio de Janeiro 1992
als "World Water Day" (Agenda 21)

jährlich unter einem anderen Motto

das Umweltbundesamt stellt am Tag des Wassers den "Gewässertyp des Jahres" vor

Förderung von konkreten Wasser-Aktionen in den Ländern der UN-Mietgliedsstaaten

Teilnahme auch von nichtstaatlichen Organisationen

 


  Ziel des Weltwassertags - mehr Bewusstsein für Wasser

Die Breite Öffentlichkeit soll auf die die globalen Zielsetzungen und auch auf die okale Bedeutung des Wassers hingewiesen werden. Am Weltwassertag sind alle Staaten dazu aufgefordert konkrete Aktionen auf nationaler Ebene durchzuführen, um die Öffentlichkeit für das Thema Wasser zu sensibilieren.

   Der Weltwassertag steht jedes Jahr unter einem anderen Motto:

  • 2018: "Wasser natürlich bewirtschaften"

Thema: "Naturbasierte Lösungen": Nutzung von Feuchtgebieten, Wiederaufforstung und gezielte Grundwasseranreicherung.

  • 2017: "Abwasser - die ungenutzte Ressource"

Thema: Abwasser als alternative Quelle der Wasser-, Rohstoff- und Energieversorgung.

  • 2016: "Wasser und  Arbeitsplätze"

Thema: Bedeutung der Ressource Wasser für die Wirtschaft und Beschäftigung.

  • 2015: "Wasser und nachhaltige Entwicklung"
  • 2014: "Wasser und Energie"

  • 2013: "Wasser und Zusammenarbeit"
  • 2012: "Nahrungssicherheit und Wasser"
  • 2011: "Wasser für urbane Räume"
  • 2010: "Wasserqualität"
  • 2009: "Grenzübergreifende Wasservorkommen"
  • 2008: "Sanitärversorgung und Abwasser"
  • 2007: "Umgang mit Wasserknappheit und Dürre"
  • 2006: "Wasser und Kultur"
  • 2005: "Wasser für das Leben"
  • 2004: "Wasser und Naturkatastrophen"
  • 2003: "Wasser und Zuknuft"

  • 2002: "Wasser und Entwicklung"
  • 2001: "Wasser und Gesundheit"
  • 2000: "Wasser für das 21. Jahrhundert"
  • 1999: "Wir alle leben stromabwärts"
  • 1998: "Grundwasser - die unsichtbare Ressource"
  • 1997: "Sauberes Wasser für alle"
  • 1996: "Wasserkreislauf - Lauf des Lebens
  • 1995: "Wasser schützen - Leben schützen"
  • 1994: "Es ist Jedermanns Aufgabe, unsere wertvolle Ressource Wasser zu schützen"

 

  Gewässertyp des Jahres - Umweltbundesamt

Das Umweltbundesamt bestimmt jedes Jahr am Weltwassertag auf Grundlage die in der Wasserrahmenrichtlinie bestehende Einteilung der Gewässer in Typen den Gewässertyp des Jahres. In Deutschland werden aktuell 14 Seentypen, 25 Fließgewässertypen und 11 Küsten- und Übergangsgewässer-Typen beschrieben. Mit dieser Ernennung wird die Schutzwürdigkeit des Gewässer und allgemein die ökologische Bedeutung für die breite Öffentlichkeit verdeutlicht. Es wird zudem dafür geworben achtsamer und sorgsamer mit Gewässern umzugehen.

Dies sind die Gewässertypen:

 


Referenzen:
https://www.unesco.de/wissenschaft/wasser/wassertag.html
http://www.bmub.bund.de/themen/wasser-abfall-boden/binnengewaesser/gewaesserschutzpolitik/international/weltwassertag/
https://www.umweltbundesamt.de/themen/wasser/gewaessertyp-des-jahres


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok