Tel: 0711 - 219 536 91

      
                                 

Coliforme Keime im Trinkwasser

Für die Beurteilung der Wasserqualität sind coliforme Keime wesentlicher Bestandteil von regelmäßigen Untersuchungen gemäß der Trinkwasserverordnung. In Deutschland gilt die Trinkwasserverordnung (kurz auch: TrinkwV) als maßgebendes Regelwerk zur Einhalt der Wasserqualität.
Kolibakterien werden in der TrinkwV in der Anlage 3 unter der Nummer 5 geführt. Dort ist auch der Grenzwert für coliforme Keime im Trinkwasser definiert, der in Deutschland als zulässig gilt.

test-wasser:Grenzwert Coliforme Keime: 0 je 100 ml

Der Grenzwert liegt bei 0, d.h. es dürfen keine Kolibakterien im Trinkwasser vorkommen. Auch bei dem bekannten Vertreter „Escherichia coli (kurz: E. coli) gilt der scharfe Grenzwert von 0 je 100 ml für unser Leitungswasser.

Kurzinfos

  • Sie können auf unterschiedliche Weise sowohl in Leitungs- wie auch in Brunnenwasser vorkommen.
  • Bei starken Regenfällen zum Beispiel besteht die Möglichkeit, dass Dung aus Tierhaltungen in Brunnen eingespült wird.
  • Coliforme Keime bilden keine Sporen. Laktose wird innerhalb von 24 Stunden umgesetzt. Dabei bilden sich Gase und Säuren.
  • Werden in einem Wassertest coliforme Keime nachgewiesen, sollte das Wasser nicht mehr konsumiert werden
  • Bei erhöhten Werten kann das Abkochen helfen Kolibakterien und E. Coli abzutöten

Bei Auftreten von Kolibakterien kann der Ursprung fäkaler Art sein (z.T. auch nicht-fäkaler). In der Trinkwasserverordnung werden die Keime als Indikatorparameter angeführt. Sie müssen daher nicht unmittelbar als gesundheitliches Risiko angesehen werden, sondern weisen darauf hin, dass im Leitungsnetz oder in der Aufbereitung des Wassers Mängel liegen können. E. coli ist ein bekannter Vertreter aus dem Bereich der coliformen Bakterien. Escherichia coli ist ein wichtiger Darmbewohner von Menschen und auch Tieren. Auch E. coli muss daher nicht zwangsweise für die Gesundheit gefährlich sein. Jedoch kann man davon ausgehen, dass bei einer Identifizierung von E. coli sich im Wasser auch weitere Keime befinden, die als Krankheitserreger eingestuft werden müssen (z.B. Salmonellen, EHEC). Daher gilt: mit Kolibakterien oder E. coli belastetes Wasser nicht konsumieren!

 

Schlimme gesundheitliche Beschwerden durch coliforme Keime

Nimmt man coliforme Keime über das Leitungswasser oder auch Brunnenwasser zu sich, so können daher schwere gesundheitliche Beschwerden bei regelmäßigem Genuss auftreten. Insbesondere sind ältere Menschen, immungeschwächte Personen oder Kleinkinder von den Folgen des keimhaltigen Wassers betroffen.
Die Auswirkungen von Bakterien im Wasser können über Durchfall bis hin zu Infektionen reichen.


Erfahren Sie weitere Informationen zum Thema auch in unserem Artikel E. coli im Wasser.

 

Sie möchten Ihr Wasser auf coliforme Keime testen?

Hier geht es zum Wassertest auf coliforme Keime und E. coli.

Schnelle Lieferung

Versicherter Versand zu Ihnen nach Hause. Lieferzeit: 1-3 Tage.

Bewährte Qualität

Wasseranalysen aus unserem akkreditierten deutschen Labor.

Sehr hohe Kundenzufriedenheit

Überzeugen Sie sich doch selbst!

Kostenlose Beratung

Haben Sie Fragen? Kein Problem! Wir sind gerne für Sie da: 0711 219 536 91.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok