Tel: 0711 - 99 70 96 91

                    SSL Zertifikat                   

Wasser testen lassen

wasser testen lassenWarum das Wasser testen lassen?

Wasser testen zu lassen, kann aus den verschiedensten Gründen sinnvoll sein. So können mit einem Wassertest zum Beispiel Belastungen mit Schwermetallen, Nitrat, Nitrit oder Keimen aufgedeckt werden. Sie können Ihr Wasser auch testen lassen, um Auskunft über den Gehalt an wichtigen Mineralstoffen zu erhalten.
Die Trinkwasserverordnung garantiert sauberes Trinkwasser nur bis zum Hausanschluss. Durch die Hausinstallation oder eine nicht vorschriftsmäßige Warmwasseraufbereitung kann Ihr Trinkwasser aber noch auf den letzten Metern bis zum Wasserhahn verschmutzt werden.


Wann macht es besonders Sinn, das Wasser testen zu lassen?

Wasser testen zu lassen, kann grundsätzlich für alle Haushalte angebracht sein, in denen Leitungs- oder Brunnenwasser als Trinkwasser verwendet wird. Die folgenden Gründe sprechen jedoch besonders dafür, Ihr Wasser testen zu lassen:


Bleirohre, neue Kupferrohre:

Bewohner von Altbauten sollten Ihr Wasser testen lassen, um Belastungen des Trinkwassers mit dem Schwermetall Blei auszuschließen. Blei kann besonders bei Stagnationswasser (über Nacht, während der Arbeit) aus alten Bleirohren in gesundheitsschädlichen Konzentrationen in das Trinkwasser übergehen. Auch neu verlegte Kupferrohre können teilweise bedenkliche Mengen an Kupfer in das Trinkwasser abgeben.


Kleinkinder im Haushalt:

Kleinkinder reagieren oft wesentlich empfindlicher auf Schadstoffe oder Keime im Wasser als Erwachsene. Daher sollten Sie Ihr Wasser testen lassen, wenn in Ihrem Haushalt Kleinkinder leben. Besonderes Augenmerk bei der Verwendung von Leitungswasser als Trinkwasser für Kleinkinder sollte unter anderem auf den Parametern Nitrat, Nitrit und Blei liegen. Wasser testen zu lassen ist auch sinnvoll, wenn dieses zur Zubereitung von Babynahrung verwendet wird. Zu viel Nitrat bzw. Nitrit im Wasser kann vor allem bei Säuglingen schnell zu einer lebensbedrohlichen Blausucht führen.1 Blei kann zum Beispiel die geistige Entwicklung Ihres Kindes negativ beeinflussen.


Auffälligkeiten in Geschmack, Geruch oder Färbung:

Trinkwasser sollte normalerweise neutral schmecken und riechen. Außerdem sollte das Wasser außer durch kleine Luftbläschen nicht getrübt sein. Rotbraune Trübungen, die kurzfristig auftreten werden meist durch Arbeiten am Rohrsystem verursacht. Lassen Sie Ihr Wasser testen, wenn Trübungen sich nicht durch Arbeiten am Rohrsystem erklären lassen oder das Wasser ungewöhnlich riecht oder schmeckt.


Geschwächtes Immunsystem:

Personen mit einem geschwächten Immunsystem werden häufig schneller durch Fäkalkeime wie Coli-Bakterien oder Enterokokken krank als gesunde Menschen. Auch eine Infektion mit Legionellen-Bakterien verläuft bei immungeschwächten Menschen oft deutlich schwerer als bei einem intakten Immunsystem.2 Wasser zuverlässig auf Fäkalkeime und Legionellen testen zu lassen, ist nur durch die Untersuchung einer Wasserprobe in einem Labor möglich. Um Bakterien im Wasser nachzuweisen, müssen im Labor spezielle Kulturen angelegt werden. Daher gibt es keine Schnelltests für Untersuchungen auf Bakterien.


Trinkwasser aus eigenem Brunnen:

Wasser regelmäßig testen zu lassen ist auch bei der Trinkwassergewinnung aus einem eigenen Brunnen sinnvoll. Der Gesetzgeber schreibt sogar Wassertests im Abstand von 1 Jahr (Bakterien) bzw. maximal 3 Jahren (chemisch/physikalische Parameter) bei der Trinkwasserentnahme aus eignen Brunnen vor.


Verwendung von Wasserfiltern:

Tischfilter oder Wasserfilter unter Wasserhähnen können bei mangelhafter Wartung verkeimen. Deshalb ist es aus Gründen der Krankheitsprävention angebracht, Wasser bei der Verwendung von Filtern regelmäßig testen zu lassen. Dies gilt auch für größere Filteranlagen, die direkt am Hausanschluss oder im Brunnen installiert sind.

 

 

Referenzen zum Thema "Wasser testen lassen":

1Universität Hohenheim, „Säuglings- und Kleinkinderernährung“: https://www.uni-hohenheim.de/wwwin140/info/hinweise/allgemeines/saeugling.htm

2Robert Koch-Institut, „Legionellose“: http://www.rki.de/DE/Content/Infekt/EpidBull/Merkblaetter/Ratgeber_Legionellose.html

Unsere Wasseranalysen

Schnelle Lieferung

Versicherter Versand zu Ihnen nach Hause. Lieferzeit: 1-3 Tage.

Bewährte Qualität

Die original Wasseranalyse aus unserem deutschen Labor.

Schnelle Ergebniszustellung

Direkt nach Fertigstellung erhalten Sie Ihr persönliches Ergebnis.

Experten-Beratung

Haben Sie Fragen zu Analyse oder Ergebnis? Ihr schneller Draht zu uns: 0711 70 70 85 94.