Tel: 0711 - 99 70 96 91

                    SSL Zertifikat                   

Die Wasserqualität in Wuppertal

 Der Osten der Stadt Wuppertal wird aus den beiden Talsperren Herbringshausen und Kerspe mit Trinkwasser versorgt. Das Einzugsgebiet beider Talsperren weist sehr hohe jährliche Niederschlagsmengen von über 1.200 mm auf.

Dieses frische Regenwasser hat einen großen Anteil an der guten Wasserqualität in Wuppertal. Im Wasserwerk Herbringshausen wird das Rohwasser beider Talsperren gesammelt, aufbereitet und in das 1.200 km lange Rohrsystem eingespeist.

Wuppertal - Wasserqualität aus zwei Talsperren

Das Wasserwerk Benrath übernimmt die Versorgung der westlichen Stadtteile. Das Wasserwerk Benrath entnimmt Grundwasser aus Tiefbrunnen im Uferbereich des Rheins. Dieses Rohwasser wird auch als „Rheinuferfiltrat“ bezeichnet, da die verschiedenen Bodenschichten als eine Art natürlicher Filter für das teilweise belastete Rheinwasser fungieren.[1] So hat auch das Rheinwasser keinen negativen Einfluss auf die Wasserqualität in Wuppertal.

 

Wasserqualität in Wuppertal wird kontrolliert

Ständig stattfindende Analysen des Wuppertaler Trinkwassers zeigen eine sehr gute Wasserqualität. So liegt der maximale Gehalt an Nitrat bei nur 17 mg/l. Der Grenzwert der Trinkwasserverordnung erlaubt dagegen 50 mg/l. Auch die Grenzwerte aller Schwermetalle werden sehr deutlich unterschritten. So liegen die Gehalte von zum Beispiel Cadmium an allen Entnahmestellen bei unter 0,0001 mg/l. Die Trinkwasserverordnung erlaubt für Cadmium einen Grenzwert von 0,0030 mg/l. Die Analysen zeigen außerdem sehr deutlich, dass das aus Rheinuferfiltrat gewonnene Wuppertaler Trinkwasser der Wasserqualität der Talsperren in nichts nachsteht. Der Gehalt des Industrieschadstoffs Quecksilber liegt zum Beispiel bei allen Entnahmestellen unter 0,0001 mg/l. Eine Beeinträchtigung der Wasserqualität Wuppertals durch Bakterien wie E. coli oder Enterokokken konnte in einer Analyse aus dem Jahr 2012 ebenfalls nicht festgestellt werden.

 

Wuppertaler Wasserqualität auch zu Hause testen

Die Stadtwerke Wuppertal liefern eine einwandfreie Wasserqualität in Häuser und Wohnungen. Für die gesundheitliche Unbedenklichkeit der Haus- und Wohnungsinstallation sind Eigentümer und Vermieter jedoch selbst verantwortlich.

Eine professionelle Wasseranalyse kann Keime, Schwermetalle und Chemikalien aufspüren, die erst auf den letzten Metern zum Wasserhahn in das Trinkwasser gelangen können.
        

Beachtenswert sind hier vor allem mögliche Belastungen mit Blei und Kupfer. Diese Schwermetalle können aus Rohrwänden gelöst werden. Neue Installationen von Kupferleitungen sollten hier besonders im Auge behalten werden. Dies gilt besonders bei weichem bzw. leicht saurem Wasser. Besonders sensibel auf belastetes Trinkwasser reagieren Säuglinge und kleine Kinder.

 

Referenzen zu Wuppertal Wasserqualität:

[1] Stadt Wuppertal, „Eigenbetrieb Wasser und Abwasser“

Unsere Wasseranalysen

Schnelle Lieferung

Versicherter Versand zu Ihnen nach Hause. Lieferzeit: 1-3 Tage.

Bewährte Qualität

Die original Wasseranalyse aus unserem deutschen Labor.

Schnelle Ergebniszustellung

Direkt nach Fertigstellung erhalten Sie Ihr persönliches Ergebnis.

Experten-Beratung

Haben Sie Fragen zu Analyse oder Ergebnis? Ihr schneller Draht zu uns: 0711 70 70 85 94.