Tel: 0711 - 99 70 96 91

                    SSL Zertifikat                   

Trinkwasser in Solingen

  • Anforderungen an die Trinkwasserqualität
  • Selbst Trinkwasser analysieren

Solingener Wasserqualität

  • Verdacht auf Beeinträchtigungen
  • Poröse Dichtungen, Rohrleitungen, alter Wasserhahn?

Trinkwasser in Solingen

  • Anforderungen an die Trinkwasserqualität
  • Selbst Trinkwasser analysieren

Solingener Wasserqualität

  • Verdacht auf Beeinträchtigungen
  • Poröse Dichtungen, Rohrleitungen, alter Wasserhahn?

Das Trinkwasser in Solingen

Trinkwasser soll klar und sauber sein – frei von Verunreinigungen. Die Wasserversorger in Solingen speisen auch geprüftes Wasser ins System.

Doch das Wasser, welches bei den Bewohnern von Solingen aus dem Wasserhahn kommt, hat meistens kilometerlange Rohre durchlaufen, bevor es in die jeweiligen Hausinstallationen gelangt. Und die eigenen Wasserleitungen stellen oftmals noch die größte Quelle der Verunreinigung dar.


Trinkwasser in Solingen - bestätigte Qualität

Das Trinkwasser in Solingen stammt zur einen Hälfte aus der Sengbachtalsperre und wird im Wasserwerk Gülder aufbereitet. Zur anderen Hälfte kommt es aus der Dhünntalsperre und wird vom Wasserwerk Dabringhausen aufbereitet. Damit das Trinkwasser in Solingen eine einwandfreie Qualität aufweist, wird es regelmäßig gründlich kontrolliert.

Auch das Rohwasser und das Wasser der den Talsperren zulaufenden Fließgewässer wird in die Analysen mit einbezogen. Sie zeigen immer wieder, dass das Trinkwasser in Solingen über die gesetzlichen Qualitätsansprüche hinaus geht und somit in allen Punkten der Trinkwasserverordnung (TVO) entspricht.


Wie gelangen dann die Schadstoffe ins Trinkwasser?

Alte Rohrleitungen aus Blei, Kupfer oder anderen Metallen können dazu führen, dass lang stehendes Wasser aufgrund von chemischen Reaktionen mit Schwermetallen belastet wird. Ein dauerhafter Konsum von diesem belastetem Wasser kann zu ernsten gesundheitlichen Schäden führen.

Doch auch Bakterien und Keime gelangen oft über den Wasserhahn in den häuslichen Wasserkreislauf. Sobald die eigenen Wasserleitungen mit Keimen befallen sind, wird der Konsum von Trinkwasser aus den Leitungen zu einer echten Bewährungsprobe für Magen und Darm. Insbesondere für Kleinkinder, Schwangere und Personen mit einem schwachen Immunsystem stellt dieses Wasser ein gesundheitliches Risiko dar.

Experten empfehlen, dass Sie Ihr Trinkwasser, welches aus der Leitung gewonnen wird, öfters auf Verunreinigungen testen sollten. So können Sie sicherstellen, dass Ihr Leitungswasser eine entsprechende Qualität aufweist und ohne Bedenken konsumiert werden kann.

  • Zwei Talsperren versorgen Solingen mit bestem Trinkwasser
  • Das Trinkwasser für Solingen kommt aus der Sengbach- und der Dhünntalsperre.   
  • Das Talsperrenwasser wird in modernen Aufbereitungsanlagen zu Trinkwasser für Solingen aufbereitet.   
  • Die hauseigene Trinkwasserinstallation kann durch Mängel zur Quelle von Schwermetallen und Keimen werden.   
  • Wassertests durch spezialisierte Labore decken diese Mängel auf.


Die Dhünntalsperre ist eine der beiden Talsperren, die das Trinkwasser für Solingen liefern. Sie wurde in den Jahren zwischen 1975 und 1985 errichtet und hat ein Fassungsvermögen von 81 Millionen Kubikmetern. Als zweitgrößte Trinkwassertalsperre Deutschlands liegt sie in einem Naturschutzgebiet, das zahlreiche Naturliebhaber anzieht. Ein Rundweg zieht sich 46 Kilometer um die Talsperre herum.

Die Sengbachtalsperre zählt zu den ältesten Trinkwasser-Stauseen Deutschlands. Seit Anfang des 20. Jahrhunderts liefert sie Trinkwasser für Solingen. Ihr Fassungsvermögen beträgt 2,8 Millionen Kubikmeter. Zum größten Teil in Waldgebiet liegend und mit einem Rundweg von 12 Kilometern ist auch sie ein beliebtes Ausflugsziel.


Das Trinkwasser in Solingen auch zuhause testen

Damit das Trinkwasser in Solingen den gesetzlichen Anforderungen der TVO entsprechen kann, wind den Talsperren Aufbereitungsanlagen nachgeschaltet. Zur Vermeidung von Verkeimung auf dem Weg zum Verbraucher wird dem Wasser hier Chlordioxid zugefügt. Doch meist erfährt das Wasser erst in der hauseigenen Trinkwasserinstallation Qualitätseinbußen. Alte, korrodierte Leitungen können beispielsweise Schwermetalle an das Wasser abgeben. Falsche Temperatureinstellungen oder unzureichend isolierte Rohre können zur Keimvermehrung führen. Ebenso können Keime aus unzureichend gereinigten Filteranlagen oder Armaturen ins Wasser gelangen. Um eine unnötige Belastung des Wassers zu vermeiden, sollte man daher auch das eigene Leitungswasser regelmäßig testen lassen.
    

Tipps:

  • Lassen Sie Leitungswasser, das länger als 4 Stunden stagniert in der Leitung stagnierte, erst ablaufen, bis es kühl und frisch nachläuft.   
  • Wenn Sie Wasserfilter oder Entkalkungsanlagen nutzen, achten Sie auf eine gründliche und sachgemäße Reinigung zur Vermeidung von Verkeimungen.   
  • Lassen Sie das Leitungswasser testen, um Mängel und somit Belastungsquellen in der Trinkwasserinstallation aufzuspüren.

 

Zufriedene Kunden aus Solingen

Sollten Sie Fragen haben zu Solingen Trinkwasser, unseren Wasseranalysen, zur Probenahme oder zum Analyse-Ergebnis, so beraten wir Sie gerne!

Der Vorteil unserer Analysen: Unsere Ergebnisse sind sehr übersichtlich und informativ dargestellt. Sie erkennen auf einen Blick, welche Qualität Ihr Trinkwasser in Solingen hat. Sollten Sie nach Erhalt des Ergebnisses dennoch Fragen haben, so beantworten wir Ihre Fragen gerne. Das ist Service!

Viele unserer zufriedenen Kunden, die ihr Trinkwasser bei uns haben prüfen lassen, kommen aus Solingen.

 

Referenzen zu Trinkwasser Solingen:
Trinkwassertalsperre Solingen
Solingen Trinkwasser

Unsere Wasseranalysen

Schnelle Lieferung

Versicherter Versand zu Ihnen nach Hause. Lieferzeit: 1-3 Tage.

Bewährte Qualität

Die original Wasseranalyse aus unserem deutschen Labor.

Schnelle Ergebniszustellung

Direkt nach Fertigstellung erhalten Sie Ihr persönliches Ergebnis.

Experten-Beratung

Haben Sie Fragen zu Analyse oder Ergebnis? Ihr schneller Draht zu uns: 0711 70 70 85 94.