Tel: 0711 - 99 70 96 91

                    SSL Zertifikat                   

Schwermetalle im Trinkwasser

Schwermetalle im Trinkwasser sind bis zu einer bestimmten Konzentration tolerierbar. Doch sobald die aufgestellten Grenzwerte überschritten sind, ist die eigene Gesundheit einem hohen Risiko ausgesetzt. Experten raten zur Wasseruntersuchung auf Schwermetallen im Trinkwasser. Der Wassertest auf Schwermetalle ist ganz einfach und schnell durchgeführt und liefert die wichtigen Informationen zur Wasserqualität und den gefunden Mengen an Schwermetallen.

Wo liegt die häufigste Quelle einer Schwermetallbelastung im Wasser?

Zahlreiche Kunden haben uns positives Feedback bezüglich unserer Wasseranalyse gegeben. Sie haben berichtet, dass sie nur durch die Wasseranalyse überhaupt auf das Problem aufmerksam geworden sind. Einige Kunden sind regelrecht aufgrund der Analysewerte erschrocken und mussten sofort reagieren. Wo liegt nun das Problem? Wir wissen, dass Wasser vom Wasserversorger ist in der Regel frei von großen Mengen an Schwermetallen im Trinkwasser.
Aber: ab der eigenen Wasserleitung im Haus ist der Versorger nicht mehr verantwortlich und prüft dort auch nicht mehr! Verantwortlich für sauberes Wasser aus dem Hahn ist der Vermieter, Eigentümer und auch der Bewohner. Mit bloßen Auge lassen sich Verunreinigungen häufig nicht erkennen. Dies bedeutet, dass sich insbesondere durch veraltete Rohrleitungen und deren Materialien (z.B. Kupfer, Blei) erhebliche Mengen an Schwermetallen im Stagnationswasser befinden können, aber niemand merkt es. Folge sind gesundheitliche Beeinträchtigungen und Erkrankungen. Besonders schwerwiegend sind Schwermetalle für Kleinkinder, Babys und Schwangere. Dabei kann heutzutage jeder sehr leicht, schnell und preisgünstig das eigene Wasser und dadurch die Rohrleitungen auf den Prüfstand stellen!

Kurz und knapp: woher kommt die Schwermetallbelastung?

  • Wasserrohre aus Metall (wie Kupfer, Blei, Eisen)
  • technische Geräte (Wasseruhr, Filteranlagen, etc.)
  • Stagnationswasser (über Nacht steht das Wasser und durch die lange Verweildauer finden chemische Prozesse statt, wobei Schwermetalle ins Trinkwasser vermehrt übergehen können)
  • mangelnde bzw. schlecht gewartete Installation (Erwärmer, Wasserleitungen, Wasserhahn-Armatur)
  • Wasserhähne (z.B. Nickel)
  • Altbau (mögliche Bleileitungen vor 1973)

Schwermetalle im Trinkwasser testen lassen

Wie funktioniert der Test und was erhält man?
Wir bieten einen Wassertest auf chemische Parameter. Hierbei werden die relevanten Schwermetalle im Wasser untersucht sowie viele weitere Werte (wie Wasserhärte, Mineralstoffe, Nitrit). Nach Ihrer Bestellung verlässt uns Ihre Sendung i.d.R. innerhalb von nur einem Werktag. Sie erhalten dann schnell Ihr Analyseset. Sie können nun gemäß unserer beigefügten Anleitung die Wasserprobe kinderleicht entnehmen. Nehmen Sie am besten aus dem Küchenhahn Ihre Probe, da Sie von dort immer wieder Wasser für den eigenen Konsum entnehmen. Sie senden nun mithilfe unserer Rücksendebox das Analyseset direkt in unsere deutsches Prüflaboratorium. Wir untersuchen Ihre Probe und nach kurzer Zeit erhalten Sie Ihren Analysebericht. Dieser enthält Ihre Messergebnisse mitsamt verständlichen Erläuterungen. Zusätzlich können Sie erkennen, wie gut Ihre Probe im Vergleich zu den geforderten Grenzwerten der Trinkwasserverordnung und den vorgeschlagenen Werten der WHO ist. Es bleiben somit kaum Fragen offen und Sie wissen nun, ob und wie viel Schwermetalle im Trinkwasser befindlich sind. Kinderleicht. Blitzschnell. Preisgünstig.

Grenzwerte Schwermetalle im Wasser: Trinkwasserverordnung, WHO

Wir haben für Sie einige der Werte im folgenden aufgelistet, die von Relevanz sind. Alle genannten Werte werden komplett durch unseren Trinkwasser Test Chemisch abgedeckt. Insgesamt enthält die Analyse über 17 ermittelte Werte.

Nickel
Grenzwert aus der TrinkwV: 20 µg/l
Grenzwert von der WHO: 70 µg/l


Blei
Grenzwert aus der TrinkwV: 10 µg/l
Grenzwert von der WHO: 10 µg/l


Kupfer
Grenzwert aus der TrinkwV: 2000 µg/l
Grenzwert von der WHO: 2000 µg/l


Eisen
Grenzwert aus der TrinkwV: 200 µg/l
Grenzwert von der WHO: k.A.


Chrom
Grenzwert aus der TrinkwV: 50 µg/l
Grenzwert von der WHO: 50 µg/l

Unsere Wasseranalysen

Schnelle Lieferung

Versicherter Versand zu Ihnen nach Hause. Lieferzeit: 1-3 Tage.

Bewährte Qualität

Die original Wasseranalyse aus unserem deutschen Labor.

Schnelle Ergebniszustellung

Direkt nach Fertigstellung erhalten Sie Ihr persönliches Ergebnis.

Experten-Beratung

Haben Sie Fragen zu Analyse oder Ergebnis? Ihr schneller Draht zu uns: 0711 70 70 85 94.