Tel: 0711 - 99 70 96 91

                    SSL Zertifikat                   

19
Nov 2015

Ist Leitungswasser für mein Baby geeignet?

 

Eltern wollen natürlich immer nur das Beste für ihr Kind und sorgen sich um dessen Wohlergehen. Besonders in den ersten Wochen und Monaten ihres Lebens reagieren Babys empfindlich auf ihre Umwelt und ihre Nahrung. Viele Eltern stellen sich daher die Frage, ob das Leitungswasser aus dem Hahn für ihr Baby geeignet ist. Mineralwässer mit dem Zusatz „für die Zubereitung von Babynahrung geeignet“ und spezielles Babywasser in den Regalen der Supermärkte und Drogerien tragen zur Verunsicherung bei.

Zu welchem Wasser greift man am besten?

 

Mineralwasser, Babywasser oder Leitungswasser für mein Baby?

Bei der Auswahl des Wassers für Ihr Baby sollten Sie prinzipiell auf die Belastung mit Schwermetallen und Bakterien sowie auf die Mineralstoffzusammensetzung achten. Gewisse Stoffe wie Blei, Kupfer, Nitrit, Nitrat, Sulfat und Natrium können ab gewissen Mengen der Gesundheit des Babys gefährlich werden.

Mineralwasser „zur Zubereitung von Säuglingsnahrung“

Mineralwasser, das „für die Zubereitung von Babynahrung geeignet“ ist, muss bestimmte Kriterien erfüllen, um diesen Zusatz auf dem Etikett führen zu dürfen. So muss z.B. der Grenzwert für Uran von höchstens 2 µg/l eingehalten werden und das Wasser darf  u.a. nicht zu viel Natrium und Nitrat enthalten. Prinzipiell sollte für Babys wenn überhaupt nur niedermineralisiertes, stilles Mineralwasser verwendet werden.
Die Annahme, Mineralwasser aus der Flasche sei besonders rein, trügt jedoch. ÖKOTEST fand in einigen Mineralwässern, die laut Hersteller zur Zubereitung von Babynahrung geeignet sind, bedenkliche Gehalte an Schwermetallen und Keimen.1 Auch bei unsachgemäßer Verwendung und Lagerung angebrochener Flaschen kann die Qualität des Mineralwassers leiden. Manche Hersteller empfehlen sogar, Wasser aus angebrochenen Flaschen abzukochen, bevor es vom Baby konsumiert wird.2

Muss Babywasser sein?

Babywasser ist spezielles Wasser, das abgekocht, mit Calcium angereichert und dann abgefüllt wurde. Die Hersteller werben damit, dass das Babywasser frei von Uran, Arsen, Bakterien und anderen schädlichen Stoffen ist. Ein Test von ÖKOTEST ergab gute Ergebnisse. Allerdings ist das Babywasser sehr teuer – für den Preis von 1 Liter könnte man 100 Liter Leitungswasser kaufen.3

Leitungswasser fürs Baby – frisch, günstig und gesund

Prinzipiell raten Experten, z.B. vom Umweltbundesamt, dazu, für das Baby Leitungswasser zum Trinken oder zur Nahrungszubereitung zu verwenden.4 Es ist günstig, stets frisch verfügbar und schont die Umwelt, da kein Verpackungsmaterial benötigt wird und kein Transportweg anfällt.
Der wichtigste Punkt ist jedoch, dass das Wasser in Deutschland eine hervorragende Qualität aufweist, die von den Wasserversorgern regelmäßig kontrolliert wird. Dabei müssen die strengen Grenzwerte der Trinkwasserverordnung eingehalten werden. Diese berücksichtigen auch die speziellen Bedürfnisse von Babys.
Da sich die Wasserqualität jedoch auf den letzten Metern bis zum Hahn verändern kann, sollte man einige Punkte beachten.

 

Hier die wichtigsten Tipps, wie Sie bedenkenlos Leitungswasser für Ihr Baby nutzen können:

  • Informieren Sie sich darüber, ob in Ihrem Haus Bleileitungen verlegt sind. Seit dem 1.12.2013 muss der Vermieter seine Mieter über vorhandene Bleileitungen informieren. Leicht erhöhte Bleiwerte können auch aus Armaturen stammen, wenn das Wasser zu lange in der Leitung stand. Ein Wassertest kann unabhängig über den Gehalt an Blei im Leitungswasser informieren.
  • Wenn Sie länger als 2–3 Stunden kein Leitungswasser entnommen haben, lassen Sie dieses ablaufen, bevor Sie etwas für Ihr Baby zubereiten. Das Wasser sollte gleichbleibend kühl aus der Leitung kommen, bevor es konsumiert wird. Das so genannte "Stagnationswasser" kann zum Putzen oder Blumengießen verwendet werden.
  • Warmes Wasser eher nicht zum Trinken verwenden, da es meist länger in den Leitungen steht und mehr Stoffe aus den Installationsmaterialien aufnehmen kann.
  • Ein Wassertest informiert Sie zuverlässig und individuell über die Inhaltsstoffe Ihres Leitungswassers. So können Sie sehen, ob Ihr Leitungswasser bezüglich der untersuchten Inhaltsstoffe für Ihr Baby geeignet ist.

 

 

Referenzen zum Thema "Leitungswasser für Babys":

1ÖKOTEST: Mineralwasser, Säuglingsnahrung. URL: http://www.oekotest.de/cgi/index.cgi?artnr=96860&bernr=04

2Volvic: Wasser für Babynahrung. URL: http://www.volvic.de/blog/2009/08/11/wasser-fur-babynahrung/

3ÖKOTEST: Babywässer. URL: http://www.oekotest.de/cgi/index.cgi?artnr=66478&bernr=07

4Umweltbundesamt: Umwelt und Kindergesundheit. URL: https://www.umweltbundesamt.de/sites/default/files/medien/377/publikationen/umwelt_und_kindergesundheit.pdf

Schnelle Lieferung

Versicherter Versand zu Ihnen nach Hause. Lieferzeit: 1-3 Tage.

Bewährte Qualität

Die original Wasseranalyse aus unserem deutschen Labor.

Schnelle Ergebniszustellung

Direkt nach Fertigstellung erhalten Sie Ihr persönliches Ergebnis.

Experten-Beratung

Haben Sie Fragen zu Analyse oder Ergebnis? Ihr schneller Draht zu uns: 0711 70 70 85 94.