Tel: 0711 - 99 70 96 91

                    SSL Zertifikat                   

Blei in der Wasserleitung

  • Welche Häuser sind betroffen?
  • Wie das Wasser prüfen?

Wie kann Blei ins Wasser gelangen?

  • Bleihaltige Wasserleitungen
  • Wasser testen

Blei in Wasserleitung

Insbesondere Häuser, die vor 1973 gebaut wurden, können mit Bleirohren ausgestattet sein. Somit kann sich Blei in der Wasserleitung befinden.

Sollte mit einem Wassertest festgestellt werden, dass das Trinkwasser mit Blei belastet ist und der Grenzwert überschritten ist, so sollte die Ursache gefunden werden. Es ist herauszufinden, ob die erhöhten Bleiwerte durch die Wasserleitung (Zuleitung von der Straße bis zum Wasserzähler) oder durch die Hausinstallation (Wasserrohre und Armaturen) hervorgerufen werden.

Belastetes Wasser kann sehr gesundheitsschädlich sein

Das Wasserversorgungsunternehmen ist für die Hausanschlussleitung (Wasserleitung) zuständig und für eine mögliche Beseitigung dieser Bleirohre.

Sollte die Belastung von der Wasserleitung kommen, so ist der Hauseigentümer hierfür verantwortlich. Sollten erhöhte Bleiwerte von den Wasserleitungen her kommen, so sollten die bleihaltigen Wasserleitungen ausgetauscht werden.

Folgende Wasseranalysen ermitteln Ihre Bleiwerte sowie weitere wichtige Schwermetalle:

 

Wir hoffen, dass die Information zu Blei Wasserleitung hilfreich war.

Unsere Wasseranalysen

Schnelle Lieferung

Versicherter Versand zu Ihnen nach Hause. Lieferzeit: 1-3 Tage.

Bewährte Qualität

Die original Wasseranalyse aus unserem deutschen Labor.

Schnelle Ergebniszustellung

Direkt nach Fertigstellung erhalten Sie Ihr persönliches Ergebnis.

Experten-Beratung

Haben Sie Fragen zu Analyse oder Ergebnis? Ihr schneller Draht zu uns: 0711 70 70 85 94.